Reclaim the future: Speicher für die Energiewende. - Recap vom 03. Juni 2020.

Warum Solar- und Windkraftwerke allein nicht reichen.

Reclaim the Future.
Um das Youtube-Video anzeigen zu können, müssen Sie der Speicherung von Marketing-Cookies zustimmen.

Ob Elektroautos, Smart Cities, die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz oder die Digitalisierung von Schule und Beruf: Technologien, die für die Zukunft entscheidend sind, brauchen Strom. Damit wir sie nachhaltig einsetzen können, sollte dieser Strom grün sein, gewonnen aus erneuerbaren Energien. Der Bau von Wind- und Solarkraftwerken reicht aber nicht, um dieses Ziel zu erreichen. Wir brauchen auch Energiespeicher. Und zwar sehr viele und sehr große.
Weltweit – und auch in der Münchner Tech-Szene – wird an Lösungen gearbeitet. An Heimspeichern etwa, die zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschlossen werden können. Oder an Elektrofahrzeugen, die zum Teil des Stromnetzes werden können. Oder an Anlagen, die mit überschüssigem Strom Gas herstellen, das später zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Wir wollen die unterschiedlichen Konzepte vorstellen, darüber diskutieren – und die Frage beantworten, ob damit die Schwachstellen der Energiewende behoben werden können.

UNSERE EXPERTEN IM ÜBERBLICK.

Wolfgang Kerler.

Während seiner journalistischen Laufbahn hat er im In- und Ausland für verschiedene Medien wie ARD, Deutschlandfunk, The Verge, Wired, Inter Press Service und Reuters gearbeitet. Er erhielt mehrere Auszeichnungen. 

Doris Hafenbradl

Doris Hafenbradl hat eine erfolgreiche Karriere als Wissenschaftlerin und Managerin in der Biotech- und Pharmaindustrie in den USA und Europa hinter sich. Sie kam zu Electrochaea von Axxam, einem führenden Anbieter von integrierten Forschungsdienstleistungen für die Life-Science-Industrie, wo sie für die Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der Forschungsdienstleistungen verantwortlich war. Vor Axxam hatte sie mehrere leitende Managementpositionen in internationalen, branchenführenden Pharmaunternehmen inne, darunter BioFocus, Proteros, GPC Biotech, Axxima Pharmaceuticals, Genomics Institute of the Novartis Research Foundation und Diversa.

Dr. Christian Feißt

Dr. Christian Feißt ist Gründer und CEO von GreenCom Networks, einem deutsch-französischen Energy IoT Plattform-Anbieter. GreenCom Networks‘ White-Label Energy IoT Plattform verbindet, steuert, optimiert und visualisiert Millionen von dezentralen Energieanlagen und ermöglicht Services wie Flatrates und Communities. Vor GreenCom war Feißt Gründervater und Managing Director der globalen Smart Grid Business Unit bei Cisco Systems und arbeitete mehr als 20 Jahre in der Energiewirtschaft, u.a. für die Beratungen A.T. Kearney oder Booz Allen Hamilton. Feißt ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und studierte an der Universität Hohenheim.

Michael Peither

Michael Peither ist Co-Gründer und Chief Technology Officer (CTO) von VoltStorage. Der studierte Elektrotechniker und Wirtschaftsingenieur war in mehreren Stationen in Deutschland und den USA bei BMW in der Batterieintegration tätig. 2016 gründete er zusammen mit Jakob Bitner und Felix Kiefl die VoltStorage GmbH, die Solarstromspeicher auf Basis der ökologischen Redox-Flow Technologie entwickelt und produziert. Für die Entwicklung des weltweit ersten kosteneffizienten Redox-Flow Heimspeichersystems wurde Michael Peither 2018 vom renommierten MIT Technology Review als einer der „Innovators under 35“ ausgezeichnet, den besten deutschen Jungunternehmern unter 35 Jahre. Bei VoltStorage ist er für die Technologieentwicklung (R&D), Patente und Kommerzialisierungsevaluierung von Neuentwicklungen verantwortlich.Michael Peither ist Co-Gründer und Chief Technology Officer (CTO) von VoltStorage. Der studierte Elektrotechniker und Wirtschaftsingenieur war in mehreren Stationen in Deutschland und den USA bei BMW in der Batterieintegration tätig. 2016 gründete er zusammen mit Jakob Bitner und Felix Kiefl die VoltStorage GmbH, die Solarstromspeicher auf Basis der ökologischen Redox-Flow Technologie entwickelt und produziert. Für die Entwicklung des weltweit ersten kosteneffizienten Redox-Flow Heimspeichersystems wurde Michael Peither 2018 vom renommierten MIT Technology Review als einer der „Innovators under 35“ ausgezeichnet, den besten deutschen Jungunternehmern unter 35 Jahre. Bei VoltStorage ist er für die Technologieentwicklung (R&D), Patente und Kommerzialisierungsevaluierung von Neuentwicklungen verantwortlich.

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch.

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch ist Geschäftsführer der Forschungsstelle für Energiewirtschaft, wissenschaftlicher Beirat der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft und Honorarprofessor an der Technischen Universität München.