Die Architektur der BMW Welt Filigranes Profil

DIE ARCHITEKTUR DER BMW WELT.

DESIGN TRIFFT FUNKTION.

Die BMW Welt ist in ihrer futuristischen Architektur einzigartig. Die aus dem formgebenden Doppelkegel entspringende, 16.000 m² große Dachwolke, wird von nur zwölf Pendelstützen getragen und vermittelt einen schwebenden Eindruck. In ihrem Grundsystem besteht sie aus einer oberen und einer unteren Trägerrostlage mit einem Grundraster von fünf mal fünf Metern. Zwischen den Lagen sind Diagonalstäbe eingefügt, wodurch die zwei Rasterlagen zu einem räumlichen Tragwerk gekoppelt werden.

Als kraftvoller und dynamischer Blickfang erscheint der dem gesamten Bauwerk prominent vorgelagerte Doppelkegel. Der in Glas und Stahl gebannte Tornadowirbel, der sich nach oben schraubt und im ebenso wie eine Wolke frei schwebenden und fliegenden Dach endet, entsteht durch eine dynamische Verformung der beiden Trägerlagen und bildet ein Hauptauflager des Daches.

FILIGRANES PROFIL.

STATIK UND TECHNIK DER BMW WELT.

Das architektonische Konzept der BMW Welt vereint Design und Funktion gleichermaßen. Dies zeigt sich zum Beispiel in der filigranen Stahlfassade, die unter anderem der Klimatisierung der BMW Welt dient. So wirkt die Solarenergie, die durch das Dach und die Fassaden gelangt, gezielt an der Beheizung des Gebäudes mit und die Belüftung des Gebäudes erfolgt ebenfalls über seine großen Wandflächen. Gläserne Hüllflächen ermöglichen eine thermisch behagliche Oberflächentemperatur. Äußere Begrünungen, insbesondere im Bereich der natürlichen Lüftungselemente, binden Staub und haben zugleich einen kühlenden Effekt.

4.000 Tonnen Stahl wurden für den Bau der BMW Welt verwendet. Rund ein Viertel davon allein für den Doppelkegel. Er misst 28 Meter in der Höhe und 48 Meter im Umfang, mit dem Taillenknick bei 14 Metern exakt in der Mitte. Jedes einzelne seiner Stahlprofile ist mit einer individuellen Schablone angefertigt und durfte bei der Konstruktion nur maximal zwei Millimeter von den Vorgaben abweichen. Durch diese Profile verlaufen auch wichtige Datenkabel.

Der Doppelkegel schließt mit dem „Ringbeam“ ab, ein Ring, der die Last des Dachs gleichmäßig verteilt und über die Außenfassade in den Boden ableitet. Statisch gesehen bestehen Dach und Doppelkegel zwar aus einem Stück. Der Doppelkegel ist jedoch auch gleichzeitig ein wichtiger Träger der 16.000 m² großen Dachkonstruktion.

Um das Dach wie eine schwebende Wolke wirken zu lassen, ist die geringe Zahl sichtbarer Stützen von entscheidender Bedeutung. Nur elf solcher Stützen tragen das Dach, das den Markusplatz in Venedig überspannen könnte.

Eventkalender.

Mehr erfahren

Ausstellungen BMW Welt.

Mehr erfahren