Traumstrasse B3.

Unterwegs auf der deutschen Route 66.

Oft beginnt das Außergewöhnliche direkt vor der eigenen Haustür. Für Wolfgang Groeger-Meier ist jede Fahrt auf der Bundesstraße 3 verbunden mit einem Gefühl von Freiheit und Entschleunigung. Seit seiner Kindheit kennt der in Frankreich geborene und in Hannover aufgewachsene Fotograf die Bundesstraße 3, eine der meistbefahrenen Bundesstraßen des Landes. Von Buxtehude bei Hamburg führt sie über die Lüneburger Heide und Frankfurt/Main bis an die deutsch-schweizerische Grenze. Nun hat er sie zum Thema einer Entdeckungsreise und seines neuen Bildbandes gemacht.

Die Fotoausstellung „Traumstraße 3“ im BMW Museum ist seinen Bildern gewidmet. Sie zeigen vor allem das Besondere im Alltäglichen: malerische Landschaften, markante Gebäude und spontane Begegnungen mit den Bewohnern. So lenken sie den Blick auf spannende Orte und Menschen abseits spektakulärer Touristenziele und direkt vor der eigenen Haustür.

Mit dabei ist der mintgrüne BMW 2002, mit dem Oldtimerfan Groeger-Meier die Traumstraße erkundete. Er ist nicht nur auf vielen Fotos zu sehen, sondern auch direkt vor Ort im BMW Museum – allerdings mit Unterbrechungen. Schließlich braucht ihn sein Besitzer ab und zu, um neue Entdeckungsreisen zu unternehmen.

Traumstraße B3.
Traumstraße B3.
Traumstraße B3.